Nasse Wände

Als ich vor einigen Wochen meinen Kellerraum saubermachen und streichen wollte, um ihn dann richtig einräumen (und die letzen Kisten ausräumen) zu können, hat sich leider rausgestellt, dass die eine Wand (aka Aussenwand) ab dem Boden auf der gesamten Fläche von etwa 30cm aufwärts feucht bzw. nass ist… Natürlich hab ich gleich meine Vermieterin informiert und die hat sich netterweise sofort darum gekümmert, dass ein Fachmann vorbeikommt und die Situation begutachtet. Nachdem die Rigipsverkleidung abmontiert worden war, hat sich recht schnell herausgestellt, dass die Nässe leider nicht von einem kaputten Rohr (das man unkompliziert hätte tauschen können) kommt, da keine Rohre im Gemäuer verlaufen. Anstelle dessen wird nun die entsprechende Kellerwand von Aussen (also von der Hofseite aus) mit einem speziellen System trockengelegt. Nach Abschluß der Außenarbeiten werden dann die feuchten Wände meines Kellerraums von den restlichen Gipsplatten befreit und es wird ein atmungsaktiver Mineralputz aufgetragen. Somit können die Wände zukünftig wohl “atmen” und bleiben trocken. Außerdem werden in diesem Zusammenhang auch die Glasbausteine entfernt und ich bekomme ein richtiges Fenster. Bin schon gespannt, wie lang das alles dauern wird und wie das Endergebnis aussieht. Heute haben die Arbeiten jedenfalls begonnen. Ich halt euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Tagged

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× fünf = 30

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>