Lago de Atítlan

Nachtrag zur EarthLodge:
Nachdem der Vulkan El Fuego ja schon den ganzen Sonntag gegrummelt hatte, ist er doch tatsächlich am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr (Ortszeit) noch ausgebrochen! Der Ausbruch war zwar nur klein und ich hab ihn auch nur am Horizont gesehen; beeindruckend war’s dennoch! Denn bei der ersten Eruption hat er tatsächlich ein bißchen Lawa “ausgespuckt”. Die weiteren Male lief die Lawa dann “nur noch” langsam über den Kraterrand. Passiert ist glücklicherweise nichts, da der Vulkan sowie der Vulkanfuss nicht besiedelt sind.

Lago de Atítlan:
Am Dienstagmorgen bin ich dann weitergefahren nach Panajachel am Lago de Atítlan, dem zweitgrößten See in Guatemala. Er hat eine Fläche von etwa 120 km², einen Durchmesser von etwa 19 km und liegt auf etwa 1500 Höhenmeter, wobei er von drei Vulkanen umgeben ist. Und wenn das Wetter gut ist, hat man eine unglaubliche Sicht!

Einen meiner beiden Tage habe ich – zusammen mit einer Familie aus Mexiko und einem Peruaner – für eine Bootsfahrt über den See zu vier verschiedenen kleinen Ortschaften genutzt, in denen hauptsächlich Mayas leben. Die kleinen Dörfer waren wirklich interessant und es war ein schöner Ausflug! Allerdings steht er ein wenig im Schatten des zweiten Tages. Denn am zweiten Tag war ich zusammen mit Mani, einem Österreicher von REALWORLDPARAGLIDING (und vier weiteren Touristen mit je einem professionellen Paraglider) über dem See paragliden. Zunächst sind wir mit einem PickUp auf etwa 2000m gefahren. Anschließend wurde das Equipment ausgepackt und nach einer kurzen Einführung vorbereitet und dann sind wir – ein Team nach dem anderen – zu unseren Tandem-Flügen gestartet. Die Wetterverhältnisse waren wohl beinahe perfekt! Daher konnten wir nach dem Start noch einige hundert Meter an Höhe gewinnen und sogar in die Wolken fliegen! :-) Die Aussicht war einfach super; mal ganz abgesehen vom Gefühl zu fliegen! Nachdem wir die erste halbe Stunde recht gemütlich über den See und Panajachel geflogen waren und Mani mich sogar einige Zeit steuern ließ (natürlich unter Anweisung!), zeigte er mir dann noch einige etwa abenteuerlichere Mannöver und wir flogen einige Male fast parallel zum Boden sowie einige Zeit in einer Spirale abwärts! Davon gibt es sogar ein Video… Nun aber genug der Worte: ich hab einen Vulkanausbruch erlebt und war paragliden! 😀 Und was habt ihr so gemacht?! 😉

 

 

 

Tagged

4 thoughts on “Lago de Atítlan

  1. UG sagt:

    Hallo Ines, hallo Marie,

    war ja klar, der Vulkan hat auf euch gewartet….. Nur gut, dass Ihr wo anders paragleiten wart. Wäre vieleicht etwas warm geworden und Marie hätte sich das Fell verbrannt. Schon toll, haben jetzt auch noch ein paragleitenden Esel in der Familie. Ob der wohl auch tauchen kann ?
    Weiterhin Euch viel Spaß und liebe Grüße

    M+P

  2. Philipp sagt:

    Hi Ines,

    weiß nicht mehr genau wie ich zu deinem blog gekommen bin, du hattest ihn an einen recht großen uni-verteiler gesendet, vielleicht war das unabsichtlich… ich schaue jedenfalls gerne ab und und zu rein und freue mich für dich. du machst da eine tolle reise, weiterhin viel spass und alles gute!! Philipp

    • Ines Veile sagt:

      Hallo Philipp,
      vielen Dank für deine Grüße! Mexiko hatte mir ja schon während unserer geothermischen Messungen gut gefallen. Da lag Mittelamerika irgendwie nahe. 😉 Mittlerweile kann ich sogar (ein bißchen) Spanisch – das hatte mir damals ja noch gefehlt. :-) Ich hoffe, es geht dir ebenfalls gut.
      Viele Grüße, Ines

      • Philipp sagt:

        Danke,

        doch passt schon. Gestern haben wir Jäger des Augenblicks angeschaut, ein Kletterfilm von einer Tour an den Tafelbergen Venezualas. Sehr schöne Bilder. Demnächst gehe ich 2 Wochen Wandern an der Baskischen Küste, das ist schonmal gut, Lust hätte ich aber auch auf 3 Monate+… deine Reise scheint dich ja wieder Richung Yukatan führen… weiterhin viel Spass! Philipp

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − = 4

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>