Uvita I

Am Samstagmorgen brachen Lars und ich dann auf ins nur etwa 60km entfernte Uvita, wo wir für zwei Nächte im Hostel Cascada Verde, das etwas ausserhalb des Ortes im Wald gelegen ist, reserviert hatten. Gleich bei unserer Ankunft waren wir von unserem Zimmer und der offenen Gestaltung des Gemeinschaftsbereichs begeistert und machten uns am späten Vormittag gespannt auf zum nahe gelegenen Wasserfall (ca. 10min Fußweg). Anders als bei den bisherigen Wasserfällen, die wir besucht hatten, war der Badefaktor hier deutlich höher, denn man konnte den Wasserfall nicht nur hinunter springen, sondern auch hinunter rutschen! Und natürlich ließen wir uns diesen Spaß nicht entgehen! Zusammen mit einigen Amerikanern, die wir dort kennenlernten (und die lustigerweise im selben Hostel übernachteten, wie sich später rausstellte) hatten wir wirklich eine Menge Spaß und die Zeit verging wie im Flug. Leider wissen wir nicht genau, wie hoch der Wasserfall tatsächlich ist. Meine Schätzungen anhand der Fotos belaufen sich jedoch auf ca. 8 Meter. :-)

Tagged

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × sieben =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>